Gesunde Ernährung im Alltag

Warum sich eine ausgewogene Ernährung lohnt

Du bist, was Du isst – diese Weisheit zeigt, dass eine gesunde Einstellung zum Essen zentral für das eigene Wohlbefinden ist. Wie Sie im Alltag gesund essen und mit welchem einfachen Rezept Sie Ihren Bedarf an Nährstoffen abdecken können.

Mann beim Einkaufen
Foto: Getty Images

Ausgewogene Ernährung dank saisonalem Angebot

Möglichst ausgewogen sollte die tägliche Ernährung sein. Doch was bedeutet das genau? Ganz einfach: abwechslungsreiches Essen aus frischen, saisonalen Zutaten. Diese liefern Ihnen wichtige Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweisse, Fette, aber auch Mineralstoffe und Vitamine.

So essen Sie nicht nur gesund, sondern tun auch etwas für die Umwelt. Denn saisonale Zutaten können oft regional produziert werden, was den CO2-Austoss in die Atmosphäre dank kürzerer Transportwege stark reduziert.

Eine gesunde Ernährung versorgt den Körper mit Vitaminen und wertvollen Fetten

Neben Kohlenhydraten und Eiweissen, die wir beispielsweise durch Vollkorn- und Milchprodukte wie Brot oder Käse aufnehmen, braucht unser Körper auch Vitamine. Diese stärken unser Immunsystem und sind gut für die Nerven.

Doch der menschliche Körper kann Vitamine in ausreichender Menge nicht selber produzieren. Daher sollten Sie unbedingt auf eine vitaminreiche, ausgewogene Ernährung achten, damit es zu keinem Mangel kommt: Vitaminreich sind zum Beispiel Karotten, die unseren Körper mit Vitamin A versorgen. Brokkoli liefert uns besonders viel Vitamin K und Rapsöl Vitamin-E.

Wertvolle Fette wie die Omega-3-Fettsäuren können Sie insbesondere in Form von Lachs oder Nüssen zu sich nehmen. Omega-3-Fettsäuren steigern unsere Konzentrationsfähigkeit und sind essenziel für die geistige Fitness.

Genügend trinken nicht vergessen

Neben Vitaminen und anderen lebenswichtigen Nährstoffen ist für eine gesunde Ernährung auch die Aufnahme von genügend Flüssigkeit äusserst wichtig. Trinken Sie daher mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag – am besten Wasser oder ungesüssten Tee. Bei einem hohen Schweiss- und damit Salzverlust eignen sich Sportgetränke, die Ihnen wieder wichtige Mineralstoffe liefern.

Gesunde Ernährung leicht gemacht

Gesund essen ist gar nicht so schwierig! Und es macht sogar Spass, wenn das Essen fein schmeckt. In diesem Sinne haben wir für Sie ein leckeres Rezept herausgesucht, das nicht nur eine gesunde Ernährung sicherstellt, sondern auch einfach zuzubereiten ist. Die frischen Zutaten besorgen Sie idealerweise aus regionaler Produktion vom Markt.

Tomaten-Böötli aus dem Ofen

Zutaten:

  • 4 Fleischtomaten (je ca. 250 g), quer halbiert
  • beiseite gestellter Tomatensaft
  • 3 mittelgrosse Kartoffeln
  • 2 Eier, verklopft
  • 3 Esslöffel geriebener Parmesan
  • je 1 Esslöffel Oregano und Petersilie, fein gehackt
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • wenig Pfeffer
Tomatenböötli für in den Ofen
Foto: Fotolia

Vor- und Zubereitung:

25 Min. / Backen: ca. 15 Min.
Für eine weite, ofenfeste Form von ca. 2 L, gefettet

  1. Kartoffeln für die Füllung weich kochen und stampfen.
  2. Tomaten mit einem Teelöffel aushöhlen, Tomatenfleisch grob hacken.
  3. Tomatenfleisch mit einem Löffel durch ein Sieb in eine Schüssel streichen, Saft beiseitestellen (ergibt ca. 2 dl). Falls weniger als 2 dl entstehen, können Sie den Saft mit Bouillon ergänzen (Fleisch- oder Gemüsebouillon).
  4. Ausgehöhlte Tomatenhälften in die vorbereitete Form stellen.
  5. Für die Füllung: Kartoffelstock, Eier, Parmesan und Tomatenfleisch in einer Schüssel gut vermengen.
  6. Kräuter, Salz und Pfeffer der Füllung beigeben, alles mischen.
  7. Füllung in die Tomatenhälften geben.
  8. Das Ganze circa 15 Minuten in der Mitte des Ofens auf 220 Grad backen.

Tipp: Die Tomaten-Böötli lassen sich sehr gut im Voraus zubereiten. Durch das Marinieren wird der Geschmack der Füllung in den Tomatenhälften noch intensiver. Die Böötli können Sie einen halben Tag im Voraus zubereiten und zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.