Essen Sie gesunde Kohlenhydrate

Erfahren Sie, wie sinnvoll die Low Carb Ernährung ist

Kohlenhydrate sollen dick machen und ungesund sein. Deswegen empfehlen manche Experten eine Low Carb Ernährung. Aber was sind Kohlenhydrate eigentlich? Stimmt es, dass es auch gesunde Kohlenhydrate gibt? Mehr zu Mythen und Fakten.

Ein weit verbreiteter Diät- und Ernährungstrend heisst aktuell «Low Carb» oder sogar «No Carb».

Gesunde Kohlenhydrate für alle
Foto: Getty Images

Was sind Kohlenhydrate?

Grundsätzlich gilt, dass Kohlenhydrate unserem Körper durch ihren hohen Kalorienwert Energie liefern. Deswegen wird auf der gesamten Welt Getreide als Grundnahrungsmittel angebaut und verwertet – Weizen, Mais oder Gerste. Kohlenhydrate sind nicht von Grund auf böse, sondern liefern die benötigte Kraft.

Gewicht nehmen die Menschen dann zu, wenn sie mehr Nahrung zu sich nehmen, als der Körper an Energie benötigt. So verhält es sich auch mit den Kohlenhydraten, die in vielen Lebensmitteln enthalten sind. Obwohl auch Fette und Eiweisse im Übermass zu einer Gewichtszunahme führen, gehen die Vertreter der Low Carb Ernährung davon aus, dass besonders die Kohlenhydrate durch ihren hohen Kalorienanteil Schuld daran haben, dass Menschen an Übergewicht leiden.

Der Effekt der Low Carb Ernährung

Und sie haben insofern Recht, als dass die Mehrheit jeden Tag am meisten Kohlenhydrate zu sich nimmt, sei es durch Brot zum Frühstück, Kartoffeln zu Mittag oder Nudeln zum Abendessen. Lässt man diese weg, verringert sich automatisch die Kalorienaufnahme und das Gewicht verringert sich fast automatisch.

Zudem aktivieren Kohlenhydrate das Insulin im Körper. Das wird dazu benötigt, die Nahrungsmittel so zu verarbeiten, dass sie zu Energie werden. Viel Insulin im Blut bedeutet, dass der Körper Reserven in Form von Fett anlegt. Dazu wird ein Gefühl des Sattseins erzeugt.

Was sind ungesunde und gesunde Kohlenhydrate?

Die beliebtesten Lebensmittel wie Fast Food, Toast, Nudeln und Zucker rufen jedoch ein grosses Problem hervor: Sie werden schnell zu Energie verarbeitet, da sie durch ihre einfache chemische Zusammensetzung leicht und schnell gespalten werden können. Wir fühlen uns gut. Dieses Gefühl hält aber nicht lange an, da die Energie zügig aufgebraucht ist. Die Folge ist, dass wir wieder Hunger haben. Meistens geht es einher mit Müdigkeit und richtigem Heisshunger.

Dagegen sind gesunde Kohlenhydrate chemisch gesehen schwerer und langsamer in Energie umzusetzen, da sie langkettig sind. Die Energie wird ebenso bereitgestellt, nur nicht sofort. Der Vorteil ist, dass sie damit auch über einen längeren Zeitraum anhält. Auch enthalten gesunde Kohlenhydrate Ballaststoffe, welche die Verdauung anregen. Gesunde Kohlenhydrate sind unter anderem Vollkornbrot, Haferflocken und Hülsenfrüchte.

Gesunde Kohlenhydrate für den Alltag
Foto: Getty Images

Ist eine Low Carb Ernährung nun sinnvoll?

Der Körper benötigt gesunde Kohlenhydrate, um Energie für den Alltag zu haben. Der Verzicht auf Kohlenhydrate sorgt auf Dauer dafür, dass wir uns müde fühlen. Zwar verlieren wir schnell an Gewicht und fühlen uns kurzfristig munter, aber sind nicht gesund. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist wichtig für die Gesundheit und vor allem auch, um Gewicht zu reduzieren und halten zu können.

Isst man eine Weile Low Carb, legt der Körper keine Fettreserven an, da es an Energie mangelt. Kommen anschliessend wieder Kohlenhydrate, denkt er, er muss jetzt besonders viele davon anhäufen, nicht, dass es wieder zu einem Mangel kommt. Der berühmte Jojo- Effekt zeigt sich.
Somit ist es wichtig, gesunde Kohlenhydrate zu essen, nicht sie komplett vom Speiseplan zu streichen.

Diese Lebensmittel enthalten gute Kohlenhydrate

 

• Beeren (z.B. Brombeeren, Heidelbeeren)
• Fisch
• Gemüse
• Gemüsesaft und grüne Smoothies
• Haferflocken
• helles Fleisch
• Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, weiße Bohnen)
• Jogurt
• Kartoffeln
• Käse (z.B. Hüttenkäse, Frischkäse)
• Kleie
• Müsli (z.B. mit Leinsamen, Haferflocken, Chiasamen)
• Nüsse und Kerne (z.B. Walnüsse, Kürbiskerne)
• Papaya
• Pumpernickel
• Quark
• Reis
• Roggen
• Soja
• Süßkartoffeln
• Tofu
• Vollkornbrot
• Vollkornpasta – al dente gekocht

Diese Lebensmittel enthalten viele Kohlenhydrate

 

• Alkohol
• Ananas
• Chips
• Dörrobst
• Fertiggerichte wie Tiefkühlpizza oder Tütensuppen
• Fruchtsäfte
• Laugen- und Salzgebäck
• Marmelade
• Melonen
• Rosinen
• Softdrinks
• Süßes Gebäck (z.B. Kuchen)
• Süßigkeiten
• weißer Grieß
• Weißmehl- Backwaren (z.B. Toast, Ciabatta, Fladenbrot, Baguette, Knäckebrot)
• Weizenpasta
• Wurst