Training mit Kettlebells

Vielseitige Tools für ein funktionelles Full-Body-Workout

Abnehmen, Muskeln aufbauen oder die Koordination verbessern: Welches Fitness-Ziel Sie auch verfolgen mögen – eine Kettlebell bringt Ihr Training auf das nächste Level, egal ob Sie Anfänger sind oder Profi.

Frau trainiert mit Kettlebell
Foto: Getty Images

Kettlebells werden seit Jahren immer beliebter – und das zu Recht: Das Training mit der Kugelhantel hat für Profi- und Hobbysportler viele Vorteile.

Kettlebell-Training erhöht Ausdauer und kurbelt Stoffwechsel an

Dank ihrer kompakten Form eignen sie sich für explosive Übungen und komplexe Bewegungsabläufe. Dadurch werden meist mehrere Gelenke und Muskelgruppen im Zusammenspiel beansprucht. Das macht Kettlebells ideal für funktionelles Training. Je nach Workout verbrennen Sie hier ähnlich viel Energie wie beim Joggen und profitieren sogar noch vom Nachbrenneffekt. Das bedeutet, dass Ihr Stoffwechsel auch einige Stunden nach dem Training auf Hochtouren läuft und Sie so eine Extraportion Kalorien verbrennen können.

Ausserdem steigert die Explosivität, mit der die komplexen Übungen häufig ausgeführt werden, die Ausdauer. So bringen Sie auch Ihr Herz-Kreislauf-System in Schwung.

Muskuläre Dysbalancen ausgleichen

Ein weiterer grosser Vorteil von Kettlebells ist, dass sie muskuläre Dysbalancen ausgleichen können, die sich bei vielen Menschen im Laufe ihres Lebens entwickeln. Das bedeutet unter anderem, dass eine Körperseite häufig besser trainiert ist als die andere: Der linke Arm ist stärker als der rechte, das linke Bein schwächer als das rechte. Um langfristig gesund zu bleiben, ist es empfehlenswert, diese Dysbalancen auszugleichen, da sie sich andernfalls mit der Zeit verstärken und schmerzhafte Muskelverspannungen zur Folge haben können, überlastete Sehnen, muskuläre Funktionsstörungen sowie Abnutzungen der Gelenkknorpel.

Da Sie meistens eine Kettlebell in einer Hand halten, kann die stärkere die schwächere Seite nicht ausgleichen. So vermindern Sie Dysbalancen. Wenn Sie unterschiedlich schwere Gewichte nutzen, können Sie Ihre schwächere Seite sogar gezielt stärken.

Kettlebells
Foto: Getty Images

Kleine und grosse Kettlebells garantieren Spass und Flexibilität

Egal, ob das Training draussen, zuhause oder im Fitnessstudio stattfinden soll: Dank ihrer kompakten Form lassen sie sich gut transportieren und sind äusserst vielseitig einsetzbar. So ermöglichen sie ein sehr flexibles Training und garantieren einen hohen Spassfaktor.

Sie sind in unterschiedlichen Grössen erhältlich, von zwei bis 64 Kilogramm. So eignen sie sich für verschiedenste Übungen und verschiedenste Fitnesslevels.

Von professionellen Trainern einweisen lassen

Trotz aller Vorteile, die das Kettlebell-Training bietet, sollten Sie sich zu Beginn einen kompetenten Trainer suchen, der Sie anleitet. Im Idealfall lassen Sie zu Anfang gleich eine Anamnese machen, damit Sie gezielt an Ihren Schwächen arbeiten können.

So vermeiden Sie Verletzungen und gehen sicher, dass Sie die Grundlagen richtig erlernen. Wenn Sie sich von Anfang an auf die richtige Ausführung der Übungen konzentrieren, machen Sie schnellere Fortschritte und bleiben langfristig gesund.

Also, worauf warten Sie noch? Legen Sie los!

älterer Herr trainiert mit Kettlebell
Foto: Getty Images

Mit welcher Übung Sie Ihren ganzen Körper trainieren können, zeigen wir Ihnen hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Joggen für Anfänger

So joggen Sie richtig und verbessern Ihren Laufstil

Joggen lernen kann jeder. Ein Paar Sportschuhe und ein wenig Motivation ist alles, was Sie zum Lauftraining brauchen. Diese einfachen Ratschläge zum Training und zum Laufstil richten sich besonders an Jogging-Anfänger.

Bauch Beine Po:

Effektive Übungen für das tägliche Workout zuhause

Welche Frau wünscht sich nicht einen flachen Bauch, straffe Oberschenkel und einen knackigen Po? Dafür brauchen Sie nicht ins Fitnesscenter zu gehen. Mit etwas Disziplin und unseren Bauch-Beine-Po-Übungen für zuhause, erreichen Sie Ihr Ziel.