Bratwurst grillieren: So gelingt es

Tipps für die perfekte Grillwurst

Ob aus Tofu, Fleisch, roh oder gebrüht: Ein paar leckere Würstchen gehören zum Grillieren einfach dazu. Damit sie nicht aufplatzen oder anbrennen, dafür besonders kross und lecker schmecken, gibt es einige Tipps zu beherzigen.

Foto: Getty Images

Rohe Würste sofort grillieren

gebrüht oder roh ist Geschmackssache. Die unterschiedlichen Würste unterscheiden sich durch die Art, wie das Brät zerkleinert wird. Bei grober Bratwurst wird das Fleisch gewolft, während bei der feinen Grillwurst das Brät nach dem Wolfen noch gekuttert, also fein zerkleinert und gemischt, wird. Bei der mittelgroben Bratwurst wird feines mit grobem Brät vermischt. Das Brät wird mit Einlage verfeinert, hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Nur nicht vergessen: Rohe Würste vom Metzger sollten noch am gleichen Tag gegrillt werden. Vorgegarte sind länger haltbar.

Wurst und Messer
Foto: Getty Images

Je nach Sorte die Haut einschneiden

Schneiden Sie die Haut von vorgekochten Würsten ein. So platzen sie beim Grillieren nicht auf. Vorsicht: Bei rohen Würsten führt das Einschneiden zu ausgetrocknetem Fleisch.

Auch die Art des Grills ist ein entscheidender Faktor: Würstchen grillen sich auf einem Gassgrill anders als auf einem Holzkohle oder Elektrogrill oder sogar in der Pfanne. In jedem Fall sollten Sie die Würstchen ungefähr ein bis zwei Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen und trocken tupfen.

Grill mit Kohle
Foto: Getty Images

Auf den richtigen Zeitpunkt achten

Ein wenig Geduld muss sein: Die Würstchen sollten erst auf dem Grill landen, wenn die Kohle vollständig durchgeglüht ist und sich eine Glut entwickelt hat. Der Vorteil eines Gas- oder Elektrogrills ist, dass diese in sehr kurzer Zeit die Zieltemperatur des Grills erreichen. Hier sollten Sie darauf achten, den Grill nicht über 160 Grad zu erwärmen. Platzieren Sie Ihre Bratwurst am besten quer in der Mitte des Grillrosts, also in der direkten Hitze. Dann braucht es Geduld: Eine gut gegrillte Wurst dauert ihre Zeit. Wann die Bratwurst durch ist erkennen Sie am Aussehen: Ist die Wurst von allen Seiten knusprig und goldbraun, ist sie durch. Bis es soweit ist, dauert es in der Regel sechs bis acht Minuten. Sollte der Grill zu heiss sein, schieben Sie die Würste an den Rand, bis sie knusprig sind.

Würste auf Grill
Foto: Getty Images

Würste aufbewahren

Wenn Sie zu viele Würste eingekauft haben sollten, können Sie sie bedenkenlos einfrieren und so die Haltbarkeit der Wurst verlängern. Versuchen Sie, die Bratwurst am besten möglichst schnell herunter zu kühlen und die Würstchen im Vakuum Beutel zu lassen. War die Bratwurst während des Grillens länger in der Wärme, eignet sich diese allerdings nicht mehr zum Einfrieren und sollte noch am gleichen Tag gegrillt werden.

Wollen Sie die Würste wieder auftauen, brauchen Sie etwas Geduld: Legen Sie die Würstchen am besten einen Tag vorher in den Kühlschrank und nehmen Sie sie ungefähr zwei Stunden vor dem Grillieren heraus, damit sie Zimmertemperatur bekommen. So bekommen Sie später ein gleichmässigeres Ergebnis.

Hier finden Sie ein tolles Rezept für Ihren Start in die Grillsaison.

Dies könnte Sie auch interessieren

Vegetarisch grillieren

Überraschen Sie Ihre Gäste mit kreativen vegetarischen Grillrezepten

Zum Glück für alle Vegetarier sind die Zeiten vorbei, als sich das vegetarische Grillieren auf Peperoni und Maiskolben beschränkte. Heute gibt es unzählige vegetarische Grillrezepte, die auch Fleischesser begeistern. Wir geben eine Auswahl.

COOK IT LIKE GIO 2 – Folge 6: Churer Beinwurst auf Brot

Puristischer Genuss: Wurstbrot für Feinschmecker

Die sechste Folge «Cook It Like Gio» ist da! Begleiten Sie Gio in eine Naturtrocknerei, wo er mit Churer Beinwurst ein Wurstbrot zubereitet, das es in sich hat.