Wenig Platz, viel Gemütlichkeit

Clevere Einrichtungs-Tricks: Kleine Räume optimal nutzen

Kleine Wohnungen sind oft eine echte Herausforderung, wenn es um das Einrichten geht. Schliesslich sollen die engen Räume funktional genutzt werden, aber auch mit Gemütlichkeit punkten. Wir verraten, wie Sie aus Ihrem Wohnraum das Beste herausholen.

Foto: Izabela Arsovska-Braukmann

Wohnen, arbeiten, essen, vom Alltagsstress herunterkommen – und das alles auf kleinstem Raum. Was früher eher ein Problem von Studenten war, betrifft heute deutlich mehr Menschen. Gerade in den Städten wird der Wohnraum immer knapper und zugleich teurer. Um in kleinen Räumen trotzdem funktional sowie gemütlich zu wohnen, ist die richtige Inneneinrichtung äusserst wertvoll. Denn zu klein gibt es nicht! Meistens ist nämlich nicht die Quadratmeterzahl der Grund, dass das Zimmer aus allen Nähten platzt, sondern die falsche Einrichtung. Auch wenn der Stauraum knapp bemessen ist, wer geschickt einrichtet, kann gleichzeitig mehr Platz schaffen und den Raum dabei deutlich grösser wirken lassen. Dabei gilt es allerdings nicht nur die richtigen Möbel zu finden, sondern auch zu wissen, welche Farben sowie Materialien für das Gestalten von kleinen Räumen am besten verwendet werden. Die richtige Wahl zu treffen ist natürlich leichter gesagt als getan. Mit diesen cleveren Einrichtungs-Tricks helfen wir Ihnen aber dabei, kleine Räume optimal zu nutzen.

Wohnraum optimal nutzen: Denken Sie multifunktional

Damit kleine Zimmer bestmöglich genutzt werden können, ist die Wahl der passenden Inneneinrichtung bereits die halbe Miete. Denn obwohl der Platz besonders begrenzt ist, müssen Sie auf komfortable Möbel nicht verzichten. Für kleine Räume, die verschiedene Bereiche des Lebens abdecken, sind beispielsweise multifunktionale 2-in-1-Stücke eine gute Wahl. Wer etwa über kein separates Schlafzimmer oder Gästezimmer in seinem Zuhause verfügt, ist unter anderem mit einem Schlafsofa hervorragend bedient. Zudem sollten die Möbel in kleinen Räumen natürlich praktisch sein. Geeignet sind demnach vor allem Interior-Pieces, die sich flexibel umstellen oder sogar zusammenklappen lassen. Im Trend – und für kleine Zimmer ideal – liegen derzeit übrigens schmale, filigrane Möbelstücke im minimalistischen Look, die offen gestaltet sind und damit eine gewisse Leichtigkeit in Ihre vier Wände bringen.

Tipp: Um den sogenannten »Puppenhauseffekt« in kleinen Räumen zu vermeiden, empfiehlt es sich, nicht nur auf besonders kleine Möbel zu setzen. Mixen Sie stattdessen verschiedene Proportionen miteinander und investieren Sie in coole Key-Pieces.

Die 3 besten Einrichtungstipps für kleine Räume

Mit diesen Wohntipps nutzen Sie kleine Räume nicht nur optimal und machen kleine Zimmer schöner, Sie lassen selbst in den kleinsten Wohnungen eine gemütliche Grosszügigkeit einziehen:

  1. Die richtigen Materialien: Greifen Sie gerne zu Materialien, die das Licht reflektieren und somit für mehr Helligkeit im Raum sorgen. Das können ganz klassisch Wohnaccessoires sowie Möbel aus Glas oder auch Plexiglas sein sowie Deko aus glänzendem Metall. Mindestens genauso gut geeignet sind Naturmaterialien wie Baumwolle, Leinen oder auch Rattan – für den gemütlichen Touch.
  2. Stauraum optimal ausnutzen: In kleinen Räumen zählt wirklich jeder Zentimeter und genau aus diesem Grund sollten Sie jede noch so kleine Nische als Stauraummöglichkeit in Betracht ziehen. Bedenken Sie dabei, dass Sie auch in die Höhe gehen können – zum Beispiel mit schönen Wandregalen oder Wandhaken. Selbst Pflanzen eignen sich dafür in Blumenampeln von der Decke zu baumeln.
  3. Passende Deko für kleine Räume: Wussten Sie, dass ein Spiegel einen Raum optisch verdoppeln kann? Für kleine Zimmer also ein Muss. Auch eine indirekte Beleuchtung erweist sich in engen Räumen als wahrer Alleskönner und zaubert eine gemütliche Atmosphäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Wohntipps für kleine Räume

So streichen Sie kleine Zimmer gross

Nicht nur die Inneneinrichtung spielt in kleinen Räumen eine grosse Rolle. Auch Farben habe eine enorme Wirkung auf die Gestaltung. Wie Sie die Wände in einem kleinen Zimmer richtig streichen und welche Töne überhaupt geeignet sind – wir klären auf!

Kinderzimmer neu einrichten

Hier finden Sie Ideen für jedes Alter

Kleinkinder verstecken sich im Tipi, Primarschüler brauchen Platz für ihre Legos und Teenies einen Rückzugsort. Mit unseren Einrichtungs-Ideen schaffen Sie den Übergang in jede Altersgruppe – vom Kindergartenkind bis zum Jugendlichen.