Mehr als Haferflocken: Superpower Ballaststoffe

Gesünder dank ballaststoffreicher Ernährung

Ballaststoffe spielen eine grosse Rolle für unsere Verdauung, unser Herz-Kreislauf-System und sie helfen sogar bei der Gewichtskontrolle. Wie Sie die gesunden Superfasern einfach und unkompliziert in Ihren Alltag einbauen können, erfahren Sie hier.

Foto: Getty Images

Ballaststoffe sind die stillen Helden unserer Ernährung! Welche ungeahnten Superkräfte durch eine bewusste Ernährung in uns freigesetzt werden können, zeigt sich ganz deutlich auch am Beispiel Ballaststoffe. Seien Sie gespannt!

Gesund und fit dank ballaststoffreicher Ernährung

Oft schon haben wir von ihnen gehört, aber was genau macht Ballaststoffe so wertvoll für einen gesunden Lebensstil? Wir haben die wichtigsten Fakten des Superfoods und seine positiven Effekte für die Gesundheit zusammengestellt.

  • Herzgesundheit: Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel, was das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert. Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Haferflocken sind hier die Helden der Herzgesundheit!
  • Gewichtskontrolle: Ballaststoffe haben eine natürliche Sättigungswirkung, die hilft, sich länger satt zu fühlen. Dadurch unterstützen sie bei der Gewichtskontrolle, indem sie übermässiges Essen verhindern.
  • Verdauung: Die Faserstruktur von Ballaststoffen fördert eine gesunde Darmfunktion. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sind ideale Quellen, um Ihren Verdauungsapparat in Bestform zu halten.
  • Blutzuckerregulierung: Ballaststoffe verlangsamen die Aufnahme von Zucker, was zu stabileren Blutzuckerspiegeln führt. Das ist besonders wichtig für Menschen mit Diabetes oder solche, die ihr Risiko minimieren möchten.
Foto: Getty Images

Ballaststoffreiche Lebensmittel: Ein Überblick

Hier kommt direkt die erste gute Nachricht: Vermutlich nehmen Sie schon ganz unbewusst an vielen Stellen in Ihrem Alltag Ballaststoffe zu sich!

Sie essen gern Müesli morgens? Wunderbar! Hier verstecken sich die gesunden Fasern zuhauf dank der Haferflocken und Nüsse, die in vielen Müeslis automatisch enthalten sind. Lust auf Inspiration auf dem Frühstückstisch? Dann stellen Sie doch einmal ihr Müesli selbst her. Das geht auch ohne Zucker und Sie wissen genau, was darin enthalten ist. Hier eignet sich auch ein gesundes Birchermüesli wunderbar. Natürlich gibt es eine grosse Auswahl an, auf Haferflocken basierenden Müslis im Handel.

Wie bitte? Hin und wieder trinken Sie auch gerne einen Smoothie aus Obst und Gemüse? Glückwunsch! Ihr Ballaststoffgehalt schnellt auch hier nach oben. Ganz nah dran am Smoothie und ebenfalls ein Ballaststofflieferant: Die beliebte Acai-Bowl.

Wussten Sie, dass Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen reich an Ballaststoffen sind? Ebenso natürlich alle Vollkornprodukte; darunter auch die beliebte Quinoa-Bowl. Das wiederum haben Sie noch nie probiert? Schauen Sie doch mal in unserem Artikel „Ballaststoffe: Gut zu wissen!“ vorbei, hier haben wir einen Rezept-Tipp für Sie. Und weitere Inspiration für gesunde Bowls gibt es hier.

Dies könnte Sie auch interessieren

Ballaststoffe: Gut zu wissen!

Worauf Sie achten sollten und leckere Rezepte

Eine ballaststoffreiche Ernährung fördert nicht nur die Verdauung, sondern auch die Herzgesundheit und hilft beim Abnehmen. Welche Zutaten unbedingt in den Einkaufskorb sollten, erfahren Sie hier.

Superfood aus Wiese & Garten

Genussvolles Unkraut & Blumen

Zwischen Haustür, Gartentor und Waldrand begegnen uns so viele Pflanzen, die unseren Speiseplan im Spätsommer bereichern können. Wir geben Ihnen eine kleine Führung durch die Schweizer Flora und inspirieren mit ein paar leckeren Rezepten.