Hitzefreie Locken

Sechs simple Techniken für lockiges Haar über Nacht

Hitze adé, Locken los! Mit welchen sechs Methoden Sie sich Locken ohne Hitze machen können, was bei jeder Technik zu beachten ist, wie sie am besten angewendet wird und welche Ergebnisse zu erwarten sind, verraten wir Ihnen jetzt bei Consumo.

Foto: Getty Images

1. Locken ohne Hitze mit Lockenwicklern

Hitzefreie Locken mithilfe von Lockenwicklern ist eine altbewährte Methode, die über Nacht angewendet werden kann und tatsächlich für alle Haartypen gedacht ist. Vor allem bei mittellangen Haaren funktionieren Lockenwickler sehr gut. Beachten Sie: Je grösser der Durchmesser der Lockenwickler ist, desto lässiger fallen die Locken am Ende aus. Allerdings schläft es sich mit grossen Wicklern nicht ganz so bequem.

2. Locken mit T-Shirt-Wickeln

Für engere Locken können Sie Ihre Haare in einem T-Shirt einwickeln. Die sogenannte »Plopping Methode« ist besonders schonend für lockiges Haar und reduziert zusätzlich Frizz. Legen Sie kopfüber Ihre nassen Haare einfach mittig auf das T-Shirt, die Kopföffnung zeigt dabei zu Ihnen. Achten Sie darauf, dass sich die Locken von den Spitzen bis zum Ansatz »zusammenlegen«. Das T-Shirt nur noch wie einen Turban knoten und die Haare gut trocknen lassen. Wichtig ist hierbei, dass die Technik direkt nach dem Waschen auf dem noch nassen Haar angewendet wird. Ausserdem sollte das T-Shirt (oder alternativ das Mikrofaserhandtuch) nicht aus Frottee bestehen.

3. Hitzefreie Socken-Locken

Ja, Sie haben richtig gelesen! Einfach das Haar in vier bis acht Partien teilen, jeweils um eine Wandersocke oder Kniestrümpfe wickeln, mit einem Haargummi fixieren und über Nacht halten lassen. Die Socken-Methode ist zeitsparend, erzeugt natürliche Wellen und ist ideal für längeres Haar geeignet.

Foto: Getty Images

4. Wellen ohne Hitze durch Flechten

Klassische Zöpfe oder moderner Fischgrätenzopf: Durch das Flechten von einem oder mehreren Zöpfen direkt vor dem Schlafengehen entstehen beim morgendlichen Auflösen wunderschöne Wellen. Für einen natürlichen Look empfehlen wir Ihnen die Beach Waves anschliessend mit einem grobzinkigen Kamm vorsichtig zu bürsten. Besonders gut eignet sich diese hitzefreie Methode für langes sowie mittellanges Haar.

5. Haarknoten für hitzefreie Locken

Haben Sie kurze Haare, dann können Sie sich durch das Drehen von Knoten oder Schnecken über Nacht lässige Wellen kreieren. Feuchten Sie am besten jede Haarsträhne leicht an und zwirbeln diese zu einem kleinen Dutt. Das Ganze mit einer Klammer oder einem Zopfgummi fixieren und fertig. Am nächsten Morgen wickeln Sie dann jede Strähne einfach wieder auf und bringen die leichten Wellen mit den Fingern in Form. Mit einem Fixierspray sorgen Sie dafür, dass Ihre hitzefreien Locken möglichst lange halten.

6. Strohhalm-Locken über Nachtt

Für feine, eng definierte Locken ohne Hitze empfehlen wir Ihnen diese Technik. Das Wickeln von Haaren um Strohhalme sowie das anschliessende Fixieren mit Haargummis kann überraschend effektive Ergebnisse erzielen. Je nachdem wie lockig Sie sich Ihre Haare wünschen, benötigen Sie 15 bis 30 Strohhalme. Auch Papierstrohhalme lassen sich dafür wunderbar nutzen. Ziehen Sie sich im ersten Schritt einen Mittelscheitel und arbeiten Sie sich Strähne für Strähne (je circa zwei Zentimeter breit) um den gesamten Kopf. Über Nacht trocknen lassen und morgens die Strohhalme aus den Haaren lösen.

Dies könnte Sie auch interessieren

Locken ohne Hitze

Einfach, schnell und haarschonend

Die permanente Anwendung von Hitze kann das Haar schädigen und zu Spliss führen. Doch gibt es Alternativen zum klassischen Lockenstab? Ja, und hitzefreie Locken lassen sich sogar spontan in kurzer Zeit zaubern. Wir erklären Ihnen wie!

Von Afro bis Beach Waves

Die drei verschiedenen Wellen- und Lockentypen

Kennen Sie eigentlich Ihren persönlichen Lockentyp? Wir verraten Ihnen, für welche drei Arten von Naturlocken die Curly Girl Methode bestens geeignet ist, um die Haarpracht wieder wunderschön glänzen zu lassen.