Frühlingsblumen im Garten: Da blüht Ihnen etwas

Wann Sie Frühblüher pflanzen und wo sie gut wachsen

Ob Krokusse, Tulpen oder Hyazinthen: Wenn sich diese Frühlingsblumen im Garten zeigen, liegen die grauen Wintertage bald hinter uns. Wir stellen Ihnen beliebte Frühblüher fürs Blumenbeet vor und verraten Ihnen mehr über Pflanzzeit und Pflege.

Foto: Getty Images

Sobald die ersten Frühlingsblumen im Garten auftauchen, hebt sich unsere Stimmung. Doch was blüht zuerst? Welche Frühblüher erstrahlen schon im Februar und welche erst im Mai? Erfahren Sie mehr über beliebte Frühlingsblüher – zum Beispiel, wann Sie sie wo setzen sollten. Ein Tipp vorweg: Staunässe mögen sie alle nicht.

Schneeglöckchen: Blüten im Schnee

So zart sie mit ihren weissen Blüten auch wirken: Schneeglöckchen sind robuste Frühlingsblumen, denen sogar Schnee nichts anhaben kann. Damit gehören sie – nicht nur im Garten ‒ zu den echten Frühblühern unter den Blumen. Es gibt aber auch Arten, die im Herbst blühen.

Krokusse: klassische Frühlingsboten

Krokusse sind mit den Schneeglöckchen die ersten Blumen, die den Frühling ankündigen. Ihre Blüten leuchten violett, weiss oder gelb und machen sich nicht nur im Beet, sondern auch als Farbtupfer im Rasen gut.

Tulpen: vielfältige Farbenpracht

In ihrer Vielfalt bringen diese Frühlingsblumen eine üppige Farbenpracht in den Garten. Die Blütezeit variiert je nach Sorte. Clever ausgewählt, können Sie sich so mehrere Monate an Tulpen erfreuen.

  • Pflanzzeit: Spätsommer bis September, Jungpflanzen auch im Frühjahr
  • Blütezeit: Februar bis März
  • Standort: halbschattig bis schattig (gerne unter Sträuchern); lockerer, humusreicher Boden
  • Pflege: feucht halten, Zwiebeln im Sommer nicht austrocknen lassen
  • Pflanzzeit: September bis November
  • Blütezeit: Februar bis April
  • Standort: sonnig bis halbschattig; durchlässiger, sandiger oder steiniger Boden
  • Pflege: in der Wachstumsphase feucht halten, ggf. mässig giessen
  • Pflanzzeit: September bis November, vorgetriebene Pflanzen auch im Frühjahr
  • Blütezeit: März bis Mai
  • Standort: möglichst sonnig und recht trocken; durchlässiger, leicht sandiger Boden
  • Pflege: während der Blüte regelmässig, aber dezent giessen; vor der Blüte etwas düngen
Foto: Getty Images

Anemonen: bodendeckendes Buschwindröschen

Je nach Art blühen Anemonen im Frühling, Sommer oder Herbst. Als Frühlingsblumen im Garten eignet sich etwa das weisse, winterharte Buschwindröschen. Diese Anemonenart bildet im Frühjahr hübsche Blütenteppiche.

Hyazinthen: duftende Frühblüher

Diese Frühlingsblumen betören im Garten nicht nur mit ihrer Farbvielfalt, die von Weiss über Rosa bis zu Blau und Violett reicht, sondern auch mit intensivem Duft. Die kleineren Traubenhyazinthen sind ebenfalls beliebte Frühlingsblüher.

Narzissen: sonniges Frühlingsleuchten

Narzissen werden oft als Osterglocken bezeichnet, dabei sind Letztere eine Unterart. Ob weiss, gelb, orange oder auch Kombinationen dieser Farben: Mit ihrer sonnigen Optik zählen Narzissen zu den Klassikern im Frühlingsblumenbeet.

  • Pflanzzeit: Spätsommer bis November
  • Blütezeit: März bis Mai
  • Standort: lichtschattig bis schattig (etwa unter Bäumen); feuchter, humusreicher Boden
  • Pflege: während des Wachstums regelmässig giessen; im Herbst düngen
  • Pflanzzeit: September bis November
  • Blütezeit: März bis Mai
  • Standort: sonnig bis halbschattig; durchlässiger, feuchter, humusreicher Boden
  • Pflege: nur bei Trockenheit giessen
  • Pflanzzeit: September bis Oktober
  • Blütezeit: März bis Mai
  • Standort: sonnig; feuchter, nährstoffreicher Boden
  • Pflege: während der Blüte feucht halten; vor oder während der Blüte düngen

Weitere tolle Frühjahrsblüher im Garten: kunterbunte Stiefmütterchen und Primeln. Diese lassen sich auch im Frühjahr einpflanzen. Übrigens: Viele Frühlingsblumen sind giftig. Geben Sie also acht auf Kinder und Haustiere.

Und wann welches Obst und Gemüse Saison hat, zeigt Ihnen unser praktischer Kalender zum Ausdrucken und Aufhängen.

Dies könnte Sie auch interessieren

Blumenzwiebeln kaufen, lagern und vermehren

Der richtige Umgang mit verblühten Zwiebelblumen

Viele Frühblüher wie Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen sind Zwiebelblumen. Aber was ist zu tun, wenn diese verblüht sind? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Blumenzwiebeln nach der Blüte richtig lagern, vermehren, schützen und bei Bedarf neu kaufen.

Frühlingsblumen pflanzen:

Welche Frühblüher jetzt gesetzt werden können

Mit der Gartenarbeit kann man nicht früh genug beginnen. Denn einige Frühlingsblumen und Nutzpflanzen lassen sich bereits im März ins Beet setzen. Welche das sind und was sie bei der Aufzucht und Pflege beachten müssen, verraten diese vier Tipps: